Lottozahlen.at   10.8.2022 07:46    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Lottogewinne » Lotto-Zahlen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Dreifachjackpot und JackpotWegweiser...
Doppeljackpot im Lotto 6 aus 45Wegweiser...
Spannende Bonus-ZiehungWegweiser...
Vierfachjackpot im ersten Rang
DoppeljackpotWegweiser...
Solo-Sechser vor Bonus-ZiehungWegweiser...
Dreifach und Zweifachjackpot gleichzeitig
Zweithöchster Lottogewinn
5,2 Mio. Euro wandern in den Sechsfach-JackpotWegweiser...
4-fach-Jackpot am Osterwochenende
mehr...









Aktuelle Highlights

 
Lotto & Gewinn
Aktuell  19.07.2016 (Archiv)

Zahlenlotto - wie alles begann

Es war tatsächlich ein Philosoph, der Lotto erfand: Samuel von Pufendorf (1632-1694) nannte im Jahr 1665 Prinzip Lotto, mit dem jeder Teilnehmer die gleiche Chance auf einem Zettel hatte, indem er einen oder mehrere für Geld aus einem Gefäß zog.

Voraussetzung zum Mitspielen war auch damals schon der Einsatz von Geld. Lotterien aus reiner Gewinnsucht lehnte der Philosoph ab. Als lukratives Geldbeschaffungsmittel entdeckten im 15. Jahrhundert schon die Genuesen das Lotto. Es begann alles mit der jährlichen Wahl der neuen Ratsmitglieder. So wurden 1575 die 90 Namen der zu wählenden Räte auf Zettel geschrieben, von denen dann fünf gezogen wurden. Aus einer Wahl wurde ein Glücksspiel, denn fortan schlossen die Genueser nicht nur auf die Wahl darauf Wetten ab, sondern ersetzten für ein weiteres Spiel die Namen der Kandidaten durch die Zahlen 1 bis 90. So entstand die erste Lotterie „5 aus 90“. Der erste Anbieter dieses Zahlenlottos war der italienische Benedetto Gentile aus Genua.

Auch damals waren die Menschen schon total begeisterte Lottospieler, die für hohe Umsätze sorgten. Da dieses einfache Geld-einbring-Prinzip und Geschäftsmodell große Gewinnerlöse für den jeweiligen Veranstalter waren, ging das Durchführungsrecht für Lotterien natürlich auf die Herrscherhäuser und Landesregierungen über. Das bedeutete für die Königs- und Fürstenhöfe eine hervorragende Einnahmequelle.

Das fanden auch die Engländer, die ihre erste Lotterie und den Losverkauf am 11. Januar 1569 durchführten. Die Lotterie fand in London und zwar ganz in der Nähe der Westtür von der St Paul’s Cathedral statt und der Erlös war dazu gedacht, Geld für öffentliche Bauten wie beispielsweise den Brückenbau und den Hafenausbau zu generieren. In Deutschland gab es 1614 in Hamburg die erste große Lotterie. Heutzutage gibt es Lotterien und auch Sportwetten-Plattformen, auf denen man Wetten auf alles Mögliche setzen und ähnlich wie bei einer Lotterie Geld gewinnen kann. Die deutsche Telekom hat beispielsweise mit der Österreichischen Sportwetten GmbH eine Plattform, auf die besten Buchmacher zu finden sind.

Frauen in Neapel
In Neapel enthielt 1682 die „Lostrommel“ 90 Namen von verarmten Frauen im heiratsfähigen Alter. Von diesen 90 durften fünf gezogen werden. Wer mit seinem Tipp richtig lag, bekam nicht nur den Geldgewinn, sondern auch die Frau samt Aussteuer.


Im Jahr 1718 wurde vom Wiener Magistrat auch schon eine Lotterie veranstaltet, von der zehn Prozent der Einnahmen den Armen zugutekommen sollte. Am 13. November 1751 führte die regierende Erzherzogin Maria Theresia das „Lotto di Genova' ein. Sie vergab das Privilegium privativum zum Lottobetrieb an Octavio Edlen von Cataldi, ein toskanischer Untertan.

Österreich war damals das einzige und erste Land nördlich der Alpen, das Zahlenlotto auf Genueser Art dauerhaft einrichtete und bis heute beibehalten hat. Conte Ottavio di Cataldi bekam von der Niederösterreichischen Regierung die Erlaubnis und für die Durchführung des Lottogeschäfts für zehn Jahre. Daher fand am 21. Oktober 1752 die erste Lottoziehung auf dem Augustinerplatz statt, die später dann auf den Wiener Neuen Markt umsiedelte. Die öffentliche Ziehung erfolgte unter Mithilfe von vier K.u.K.-Beamten, die aus einem Glücksrad fünf Nummern zogen und die Gewinne gegen Vorlage des Lottozettels auszahlten. Am 31. März 1773 übernahm der römisch-deutsche König Joseph II. das Lotto für den Staat.

Heute werden in Österreich jeden Mittwoch und jeden Sonntag öffentlich die Lottozahlen gezogen, wobei rund 48,8 Prozent der Einzahlungen wieder ausgeschüttet werden. Die erste Lottoziehung von Lotto 6 aus 45 war am 7. September 1986.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Geschichte #Zahlenlotto #Österreich



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Lotterien in Österreich sind gut organisiert
Glückspiel ist in Österreich mit langer Tradition und in enger Bindung an staatliche Kontrolle organisier...

Lotterie-Spiele
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple